Achtsamkeit im Alltag

Im Alltag werden wir immer wieder von unseren Gedanken eingenommen und von unseren Emotionen mitgerissen. Wer sind wir dann? Wir sind dann diese Gedanken und Emotionen!

Sind wir mit unseren Gedanken und Emotionen identifiziert, reagieren und funktionieren wir aufgrund von unbewussten Konditionierungen. Wir sind dann in Gedanken ständig in der Vergangenheit oder in der Zukunft. „Ich muss dies oder jenes tun, sonst könnte etwas Schlimmes passieren.“ Ob dies tatsächlich der Realität entspricht, werden wir in einem unbewussten Zustand kaum hinterfragen, weil wir eins sind mit den Gedanken und der Situation.

Im Alltag Achtsamkeit üben heißt, sich immer wieder in den gegenwärtigen Moment zurückzuholen und nicht alles zu glauben, was der der Verstand denkt. Achtsamkeit ist beobachten ohne zu analysieren. Wer sich selbst beobachten kann, dem eröffnen sich neue Handlungsspielräume. Wir treffen bewusstere Entscheidungen, weil wir nicht mit der Situation verschmelzen, sondern bei uns bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.